Ausblick auf 2011

Mit Ende des Festspielsommers 2010 stehen auch schon die Aufführungen für den nächsten Sommer fest. In Winzendorf wird auf vielfachen Wunsch des Veranstalters der Klassiker „Winnetou I“ gespielt. Dieses Stück lässt sich besonders gut auf einer Bühne umsetzen, und es wird von den Hauptdarstellern viel Feingefühl abverlangen. In Kärnten gibt es nächstes Jahr ebenfalls einen Klassiker zu sehen, nämlich „Winnetou II“. Und hier darf man gespannt sein, welche Handlungsstränge Thomas Koziol besonders hervorheben wird. Werden wir eine Romanze zwischen Winnetou und Ribanna zu sehen bekommen? Wer wird den Old Firehand spielen, und wird es einen Old Shatterhand in der Aufführung geben? In Gföhl wird man sich ebenfalls einer großen Herausforderung stellen. Dort wird „Unter Geiern“ auf die Bühne gebracht. In der Buchvorlage gibt es gleich zwei spannende Geschichten. Die eine handelt von den „Felsengeiern“ der Rocky Mountains (Der Sohn des Bärenjägers), die andere von den „Wüstengeiern“ des Llano Estacado (Der Geist des Llano Estacado). Welche Geschichte werden die Gföhler in Szene setzen, oder wird es gar eine Inszenierung mit Motiven aus beiden Geschichten geben? Man darf gespannt sein, was es während dem nächsten Festspielsommer auf Österreichs Karl May Bühnen zu sehen gibt. Nach Gföhl sollte man sogar zweimal fahren, denn vor der Karl May Saison werden dort „Die Nibelungen“ aufgeführt. Der Karl May Sommer beginnt nächstes Jahr sozusagen mit „Winnetou I“ in Winzendorf. Die Fortsetzung gibt es dann in Kärnten mit „Winnetou II“, und zum Abschluß wartet in Gföhl „Unter Geiern“.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s