Halb Hass – halb Liebe

Rochus Millauer über das neue Stück in Winzendorf

„Halbblut“ heißt die neue Produktion, die in diesem Sommer im Zuge der Winnetou-Festspiele Winzendorf über die Bühne geht.

Als Buchautor und künstlerischer Berater hat sich Rochus Millauer auch 2010 wieder  mit Akribie ans Werk gemacht, um für sein Publikum ein Stück mit tieferer Botschaft auf die Bühne zu bringen. „Halbblut zeigt einerseits in Ik Senanda ein Kind des Hasses, in Apanatschi, seiner Halbschwester, ein Kind der Liebe“, sagt Rochus Millauer. „Ich habe mich dabei nicht an die Romanvorlage gehalten, denn Karl May hat das Stück viel brutaler und grausamer geschrieben“, erklärt er seinen künstlerischen Zugang. So versucht Rochus Millauer im Stück den Spagat zwischen Film und Roman. Einerseits setzt er das Stück auf eine philosophische Ebene, in dem schließlich die Geschwisterliebe siegt, andererseits wird „Halbblut“ als Kriminalgeschichte erlebbar gemacht. Geldgier, Totschlag und ein schrulliger Händler in der Gestalt Günter Tolars sind die Haupt-Themen dabei. Und auch subtile Gesellschaftskritik ist ein typisches „Markenzeichen“ bei Millauer, denn letztlich schwingt die Warnung mit, dass Vorurteile ganz und gar gefährliche Blüten treiben können.

Ein hoher Anspruch, den Rochus Millauer erhebt, ist die Vermittlung von künstlerischer Qualität, die auch die Jüngsten begeistern soll: „Um junge Menschen fürs Theater zu sensibilisieren, bedarf es mehr als nur Action und Pyrotechnik – man muss Tempo und Spaß in die Aufführung bringen und Geschichten erzählen.“ „Halbblut“ ist, so Millauer, ein Stück, das schwierig zu spielen ist, denn die Geschichte ist anspruchsvoll. „Dennoch werden hier alle klassischen Elemente, wie Slapstick, Witz und Comedy integriert, um dem Publikum einen dramatischen, aber auch unterhaltsamen Abend zu bieten.“ Doch nicht zuletzt lebt das Stück von der Leidenschaft der Schauspieler. Das Team ist gut eingespielt und hat sich bereits in den letzten Jahren bewährt. Mit dabei sind auch Rochus Millauers Söhne Lukas und Felix sowie seine Gattin Sissi. Felix ist als kleiner Bruder von Apanatschi zu sehen, Lukas stellt Jimmy dar und die beiden bringen so frischen Wind ins Stück.

Ein besonderer Anziehungspunkt verspricht in diesem Sommer die völlig neu gestaltete Westernstadt zu werden. Dass Action, Effekte und waghalsige Stunts auf insgesamt 17 Pferden bei einem „Winnetou“-Abenteuer nicht zu kurz kommen, dafür wird auch im Sommer 2010 garantiert.

Rochus Millauer: ist ausgebildeter Schauspieler und bereits aus zahlreichen Rollen bekannt. Unter anderem spielte er am Theater in der Josefstadt, Aktionstheater Ensemble, in den TV-Serien „Kommissar Rex“, „Kaisermühlen Blues“ und „SOKO Donau“, bei den Giftzwergen und bei den Winnetou-Spielen Gföhl ab 1995 als Schauspieler, von 1999 bis 2007 agierte er auch als Buchautor und Regisseur. Seit 2008 ist er Buchautor und künstlerischer Berater in Winzendorf.

Quelle: www.winwi.at

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s